Trigami vs. Hallimash – wo bekommt man mehr für´s bloggen ?

Nach dem ich nun einfach mal behaupte, beide Dienste nun zu kennen möchte ich diese mal gegen überstellen. Auf meinem Blog sind ja mehrere Artikel von Trigami und Hallimash aufgetaucht. Also Zeit für einen Vergleich:


VS.

Ich sage es einfach mal ganz offen, Hallimash ist zur Zeit mein Favorit und das aus gleich mehreren Gründen:

  • Höhere Bezahlung (zur Zeit bei mir wesentlich höher als Trigami).
  • Mehr Freiheit in den Artikeln. (Hier darf man noch richtig bloggen)
  • Nicht  “pingelig” was die Form des Beitrages betrifft.

Hier gehts zu Hallimash:

blog for cash!

Trigami hat leider nachgelassen:

  • Geringe Bezahlung  Teilweise 7 Euro für min. 500 Buchstaben ?! (zumindest bei mir).
  • Zeitweise nur noch pure Werbekampagnen.
  • Teilweise muß man aufpassen, es gibt Kampagnen da steht Verdienst 200 Euro. erst bei näherem Hinsehen fällt auf das es sich um einen Gutschein handelt. :-(
  • Anforderungen teilweise sehr hoch (Artikel müßen teilweise auch getwittert werden usw.).

Hier geht es zu Trigami: http://www.trigami.com

Ich finde es persönlich schade, dass Trigami so nachgelassen hat. Auf vielen Blogs kann man ähnliche Erfahrungen lesen. Ich würde mich sehr über eure Erfahrung freuen ! Ich würde mich aber trotzdem immer bei beiden Diensten anmelden. Es heiߟt ja noch lange nicht, dass es bei Trigami so bleiben wird.

Diesen Artikel als Bookmark speichern:
  • Digg
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkArena
  • MisterWong
  • Twitter
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Live
  • MisterWong.DE
  • MySpace

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare

18 Antworten zu “Trigami vs. Hallimash – wo bekommt man mehr für´s bloggen ?”
  1. Piet sagt:

    Interessante Ansicht. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich habe mich mit Hallimash nicht anfreunden können, unter anderem auch deshalb weil ich trotz mehrere Bewerbungen nie für eine Kampagne akzeptiert wurde. Im krassen Gegensatz dazu steht Trigami, wo ich in letzter Zeit eigentlich immer akzeptiert werde wenn ich mich auf ein Angebot bewerbe.

    Klar, die Regeln dort sind meist ziemlich streng, aber dafür auch gut und übersichtlich abzuarbeiten. Natürlich muss man sich anschauen was man da annimmt, daher finde ich es persönlich auch ein wenig unverständlich erforderliche Aufmerksamkeit als negativen Punkt anzuführen. Und ganz ehrlich, wer für 7 Euro schreibt ist selber Schuld. Die Funktion ein Gegenangebot abzugeben sollte man auf jeden Fall nutzen und sich nicht so billig verkaufen. Du merkst, ich teile die Meinung nicht das Trigami nachgelassen hat. Im Gegenteil, seit Ende März empfinde ich den Dienst sogar irgendwie im Aufschwung.

    LG Piet

  2. Daniel sagt:

    Hi Piet,

    Ja für 7 Euro werde ich da auch nichts mehr schreiben. Ich würde mich freuen wenn Trigami mir wieder mehr Sinnvolle Kampagnen zukommen lassen würde. Es sind auch wieder mehr geworden, deshalb ja der letzte Satz. Ich hoffe das beste. Das mit dem Regeln beziehe ich auf die 7 Euro. Ich finde es krass so viel Aufwand zu betreiben und dann 7 Euro zu bekommen. Über Hallimesh hab ich auch schon oft gehört, das viele Abgelehnt werden, dort hatte ich immer Gück. Positiv finde ich zudem noch, dass man keinen Bewerbungstext braucht (wo ich eh nie wirklich weiß, was ich da schreiben soll). Naja verschiedene Ansichten halt ich denke das beide Dienste vor und Nachteile haben. Vielen Dank für dein Kommentar Piet ! Viele Grüße Daniel

  3. Piet sagt:

    Du darfst die erforderliche schriftliche Bewerbung bei Trigami nicht als negativen Zwang ansehen, sondern musst das ganze positiv angehen. Das ist deine Chance mit dem Advertiser in Kontakt zu treten, ihm zu sagen warum dein Blog besonders gut geeignet ist und warum gerade du gerne über sein Produkt schreiben möchtest. Du hast durch diese Bewerbung die Chance dich und deinen Blog richtig gut zu verkaufen. Wenn du die Bewerbung gut löst und den Advertiser überzeugst wird er meiner Erfahrung nach auch gerne auf ein (für dich) ansprechendes Gegengebot eingehen.

  4. Daniel sagt:

    Stimmt, hast recht :-) so hab ich das noch nicht gesehen.

  5. Tanja sagt:

    Bei Hallimash habe ich bis dato insgesamt nur 2 Beiträge geschrieben. Für den Rest wurde ich entweder nicht angenommen (kein Wunder bei so astronomischen Summen wie sie der crazytoast.de immer bieten – wobei ich natürlich nix dagegen hätte ich mich da doch öfters mal bewerbe) oder nur Schrott dabei war bis dato.
    Ich denke bei Trigami haben in letzter Zeit viele den Preis total versaut. Den Preis den die vorschlagen nimmt man übrigens nie an ;-) sondern schreibt bei seiner Bewerbung einen weitaus höheren drüber. Unter 50 Euro fange ich da gar nicht an. Deswegen nimmt mich wohl auch keiner mehr, die Blogger die für 7 Euro schreiben (wer kommt auf so ne Knaller Idee dafür überhaupt den Finger krumm zu machen?) sind wohl doch zu viele :-(
    Und dann ist mir noch aufgefallen, dass die neuerdings einen nun mir so Schotter Produkten ködern wollen. Sorry, aber was will ich mit ner Schokolade für 10 Euro oder nen popligen Billig-Akku für Digitalkameras den mal überall für ein paar Euros nachgeworfen bekommt? Nur Bares ist Wahres :-)

  6. Daniel sagt:

    Hi Tanja,
    Die Preise mögen bei Hallimesh nicht so hoch sein, aber meist sind die Artikel auch kürzer z.B. nur 200 oder 400 Zeichen und ein oder kein Bild. Zu Trigami: Das mit dem Preis versauen könnte sehr gut sein, da die Preise ja super niedrig sind. Die Sache mit dem Akku kommt mir sehr bekannt vor :-) da kommt man sich wirklich veräppelt vor oder ? Teilweise gibt es auch Gutscheine für irrgent etwas, was man gar nicht brauchen kann, ich blogge da auch lieber für Cash als für “Warenprobe”. Viele Grüße und vielen Dank für dein Kommentar, Daniel

  7. Ben sagt:

    Vielen Dank für den Verweis auf Hallimash. Bislang kannte ich nur Trigami. Nun freue ich mich, dass ich einen weiteren Anbieter kennenlernen werde.

  8. Simon sagt:

    Mit Trigami verdiene ich pro Artikel weniger als bei Hallimash (bei Halli sind 100€ pro Artikel nicht unüblich), dafür bekomme ich bei Hallimash weniger Aufträge. Mein Durchschnittsverdienst bei Trigami ist übrigens ca. 60€ / Artikel.

    Ich finde, die Mischung aus Hallimash und Trigami ist die beste Methode. Immerhin finanziere ich mir damit mein Studium :-)

  9. Teke sagt:

    Kann man auch mit einer Webseite bei Trigami oder Hallimasch Geld verdienen, oder geht das nur mit einem Blog? Würde mich auf eine Antwort freuen.

  10. Daniel sagt:

    Hi,
    ne, dass geht nur mit Blogs. Also du schreibst dann einen Artikel für eine Firma über ein Produkt und bekommst Geld.
    Du must auch immer den Button von Trigami einbauen, damit man weiß, dass es sich um “Werbung” handelt. Viele Grüße, Daniel

  11. Markus sagt:

    Mein persönlicher Favorit ist mittlerweile Hallimash, Trigami benutze ich nur noch nebenbei. Außerdem gibt es ja mittlerweile auch noch weitere Blogpost-”Vermittler” wie z.B. teliad, obwohl die Bezahlung hier zugegebenermaßen nicht so gut ist.

  12. Webheini sagt:

    Also wir haben vor einiger Zeit mit hallimash leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Mal abgesehen davon, dass es von der Rankingpower so gut wie gar nichts gebracht hat, waren die Blogs größtenteils weder themenverwandt noch hochwertig. Unser Budget lag bei 1.500 EUR. Hinzu kam, dass wir einen absolut unfähigen aber arroganten Ansprechpartner hatten, der wohl noch nie etwas vom Spruch “der Kunde ist König” gehört hat. Es mag sein, dass Kampagnen effektiver sind, wenn man eine besondere spezielle Lesitung bewirbt, die die breite Masse anspricht. Ein normale Werbung für eine Homepage können wir über diesen Marketingkanal definitv nicht empfehlen.

  13. Rene sagt:

    Wer für 7 EUR einen Artikel schreibt versaut nicht nur den Markt, sondern verkauft sich auch dermaßen unter Wert, dass es schon peinlich ist. Blogger mit einem gesunden Selbstbewusstsein arbeiten nicht für derart niedrige Beträge.

  14. Webheini sagt:

    Für 19 Blogartikel haben wir die 1.500 EUR bezahlt. Dabei waren aber wirklich nur maximal 5 bis 7 hochwertige Blogs, der Rest war totaler Schund. 7 EUR pro Artikel würde ich auch gar nicht erwarten.

  15. Karin sagt:

    Ich habe jetzt auch meinen Blog gestartet und bin nun auf der Suche wo ich ein paar bezahlte Post her bekomme. Ich denke im Moment ist es noch zu früh und ich muss noch ein paar Monate warten, dennoch find ich das hier einen sehr interessanten Post. Wenn ich mal anmelde, dann vermutlich auch bei hallimash. Vielen Dank für den schönen Artikel.

  16. gborn sagt:

    Ich frage mich echt, wer für Trigami oder Hallimash schreibt und dann noch was bei verdient.

    Mein Fazit:

    - bei Trigami.com war ich mal vor langer Zeit angemeldet, entweder waren die Vergütungsmodalitäten für Artikel unter aller Sau oder die Themen passten nicht – hab nie für die was gemacht

    - Hallimash: Anmeldung 20.04.2011, gut besuchter Blog für technikaffine Leser im Bereich IT, Gadgets etc, Angebote passten nicht (Ultraschallmesser für Prothesen, Golfhotel, Leuchten) oder nur selten, wenn es wirklich mal passte, wurde keine Bewerbung akzeptiert.Die letzten Angebote segeln unter “kostenlos”

    Nach gut 14 Monaten: außer Spesen nix gewesen – ich recherchiere momentan, wie ich mein Konto bei Hallimash wieder deaktivieren kann – wenn das nicht gehen sollte, werde ich deren E-Mail-Adresse im Spam-Filter eintragen. Sorry, das Teil scheint mit töter als tot zu sein …

    Etwas Geld (ein paar Tausender) nehme ich mit dem Blog über Adsense und Amazon-Affiliate ein – den Rest wie Affili.net & Co. kann man genau so knicken.

    Just my 2 cents

  17. Marco sagt:

    Die Vermarktung wird auch immer schwieriger, weil viele eben auch zu Dumpingpreisen schreiben. Seh das auch so, wer unter 50 Euro für nen Artikel schreibt, der macht was Falsch. Da kann man ja auch gleich selber für sich nen Artikel schreiben und mit Adsense, Affiliate Partnerprogrammen und Amazon Werbung vollpflastern. Vermutlich bringt das dann genausoviel oder sogar mehr auf Dauer.

Trackbacks

Schau, was andere über diesen Artikel sagen...
  1. [...] Weitere Artikel zum Thema: Datenschmutz.net, SeoSpot.de [...]



Was meinst du dazu?

Schreibe deine Meinung...
wenn du möchtest, kannst du ein Bild verwenden. Hol dir dein gravatar!

du must eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.